Die richtige Tafel für deine Chalk Art

Die richtige Tafel für deine Chalk Art

 

Das kreative Gestalten mit flüssigen Kreidestiften ist für viele zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung geworden. Kein Wunder, denn es handelt sich um einen sehr vielseitigen Trend. Malt man mit Kreidemarker ans Fenster, lassen sich damit wunderschöne Fensterbilder gestalten, die man auch ganz leicht wieder abwischen kann.

Aber nicht nur Fensterbilder mit Kreidemarkern sind eine tolle Dekoration für das Zuhause, sondern auch kunstvoll gestaltete Tafeln.

 

Der Chalk Art Trend

 

Da es sich um Kreidemarker handelt, liegt es nahe, damit auf einer Tafel zu arbeiten. Mittlerweile ist das Bemalen oder Beschriften von Tafeln mit Kreide oder Kreidestiften zu einem echten Kunst-Trend geworden, der auch als Chalk Art oder Chalk Lettering bezeichnet wird. Mit den kunstvoll beschrifteten und bemalten Tafeln lassen sich die eigenen vier Wände auf einfache Weise dekorieren und individualisieren.

Auch Einkaufslisten oder Menüpläne lassen sich so mit etwas Kreativität zu echten Kunstwerken machen.

Und die gute Nachricht ist: Selbst, wenn du künstlerisch nicht so begabt bist, kannst du tolle Kunstwerke kreieren, denn es gibt im Internet mittlerweile eine Vielzahl von Kreidemarker Vorlagen zu finden.

 

Das Problem mit der „Geisterschrift“

 

Immer wieder bekommen wir von unseren Kunden Nachrichten, in denen sie uns mitteilen, dass sich unsere Kreidestifte nicht mehr richtig von ihrer Tafel entfernen lassen. Sie berichten davon, dass, wie sehr sie auch mit dem Lappen darüber schruppen würden, immer noch eine Spur der Marker zurückbleiben würde.

Diese Überbleibsel, von denen viele berichten, bezeichnet man auch als „Geisterschrift“. Zum Glück handelt es sich aber um ein Phänomen, das sich leicht vermeiden lässt. Alles, was du tun musst, ist, die richtige Kreidemarker-Tafel zu verwenden.

 

Kreidestifte abwischen

 

Wenn flüssige Kreidestifte auf einer Tafel verwendet werden, ist es sehr wichtig, dass diese nicht porös ist. Das bedeutet, sie muss eine ganz glatte Oberfläche haben, die keine Feuchtigkeit aufsaugt. Ist dies nicht der Fall, kann die flüssige Kreidefarbe tief in die Poren einziehen und Verfärbungen hinterlassen. Die sogenannte „Geisterschrift“ entsteht.

Es gibt zum Beispiel Tafeln, die eigentlich aus Holz bestehen und nur mit Kreidefarbe bemalt sind. Diese sind dann verständlicherweise nicht wirklich glatt und haben eine poröse Oberfläche. Es gibt aber auch richtige Kreidetafeln, die einfach zu rau sind und deshalb nicht für Kreidemarker geeignet sind. Dies ist auch bei den meisten herkömmlichen Schultafeln der Fall. Lehrpersonal sollte also keine Kreidestifte darauf benutzen, wenn nicht hundertprozentig sicher ist, dass die Tafel dafür geeignet ist.

Die richtige Tafel für Kreidestifte findest du am besten, wenn du explizit nach einer für Kreidemarker geeigneten suchst. Ansonsten wäre auch eine Glastafel eine Option.

Während Kreidestifte vom Fenster leicht abzuwischen sind, kann es auch bei verschiedenen anderen Materialien dazu kommen, dass Rückstände bleiben. Oft scheinen Oberflächen auf den ersten Blick nicht porös zu sein, sind es aber in Wirklichkeit doch. Daher solltest du zunächst immer alles auf Porosität testen, bevor du mit den Markern darauf schreibst oder malst.

Suche dir für deinen Test am besten eine kleine unauffällige Stelle des entsprechenden Gegenstandes und male etwas Kleines darauf. Lasse es trocknen und versuche es dann wieder mit einem feuchten Lappen zu entfernen. So siehst du recht schnell, wie sich deine Kreidestifte auf der Oberfläche verhalten.

 

Wie entferne ich Kreidemarker von einer Tafel?

 

Wenn du dich richtige Tafel verwendet hast, sind Tafelstifte abwaschbar. Das heißt, du benötigst nur einen feuchten Lappen oder ein Tuch, um sie weg zu wischen. Tatsächlich genügt meist auch schon ein trockenes Tuch.

Die Frage, die sich jetzt aber einige vermutlich stellen ist:

Was kann ich tun, wenn ich meine Kreidemarker versehentlich auf einer porösen Tafel verwendet habe?

Zuerst einmal gilt: keine Panik! In der Regel lassen sich auch poröse Oberflächen mit den richtigen Reinigungsmitteln wieder von den Kreidemarker-Rückständen befreien. Bewährt haben sich hier zum einen eine Mischung aus Wasser und Fensterreiniger oder eine Mixtur aus Wasser, Natron und Essigreiniger. Beide sollten mit einem Schwamm auf die Verfärbungen aufgebracht werden.

 

Die Gestaltung von Tafeln mit Kreidestiften kann sehr viel Spaß machen und zu tollen Kunstwerken führen. Um dir selbst Ärger zu ersparen, solltest du dich aber im Vorfeld über die Eignung deiner genutzten Materialien informieren.